· 

Gamereview 1. Bundesliga Damen: Linz Steg - PSVBG Salzburg

Am Freitag starteten die Salzburger Bundesliga Damen gegen die Linzer Damen in ihr letztes Spiel 2020. Die PSV Girls zeigten erneut eine hochklassige Leistung, wie schon sehr oft in der laufenden Saison. Die Linzerinnen waren nur im Endkampf abgeklärter und konnten Salzburg besiegen. Zu Buche stehen für die PSV Girls 9 Siegen in 12 Spielen. Ein Ergebnis was für die weitere Saison hoffen lässt, ganz vorne um den Titel mitzuspielen. Die PSV Girls freuen sich nun auf eine kurze Weihnachtspause, bevor es in den Endkampf im Grunddurchgang der 1. Bundesliga geht.

 

 „Die bisherige Saison hat sehr viel Kraft, Fleiß und Konzentration in allen Bereichen gefordert. Wir haben gegen Linz nochmal gezeigt, dass wir in der Lage sind, mit den besten Teams mitzuspielen und auch zu siegen. Wir benötigen noch die Abgeklärtheit und der Mut im Endkampf, um Sätze und Spiele gegen die Spitze zu gewinnen. Genau das ist die Aufgabe in den nächsten Tagen bis zum Start im Januar. Das wir eine tolle Mannschaft haben, die sehr attraktiven Volleyball spielen und siegen kann, haben wir auch im letzten Spiel vor Weihnachten gesehen“, so Trainer Ulrich Sernow. 

 

„Das TV Live Spiel gegen Linz war zum Abschluss nochmal eine riesige Motivation und Herausforderung. Jetzt müssen wir es noch schaffen, die Führungen im 2. Und 3. Satz auch zu verwalten und durchzubringen. Nur an solchen Spielen kann unser Team wachsen und sich für die Play Off im Frühjahr weiterentwickeln“, so Kapitänin Paige Hill

 

Steelvolleys Linz – PSV Salzburg, 3:0 (22,23,28)

 Topscorer: Schweiger, Attieh je 15, Maros 11

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hartmannweg 4a

5400 Hallein/Rif

MAIL: office@volleyball-sbg.at

TEL: +43 676 4110131

Öffnungszeiten

MO.-FR.                      10:00 - 20:00

SA.                              10:00 - 20:00 

SO.                              10:00 - 20:00