D1: SG Prinz Brunnenbau Volleys – PSVBG Salzburg

By Oktober 29, 2019Startseite

Spielbericht: SG Prinz Brunnenbau Volleys – PSVBG Salzburg, 3:2 (28,-16,18,-6,10)

1.Bundesliga Damen mit 5 Satz Krimi bei den SG Prinz Brunnenbau Volleys.

Die Damen lieferten sich mit dem Vizemeister der letzten Saison einen Volleyballkrimi, der erst im 5. Satz an die glücklichere Heimmannschaft ging. Ersatzgeschwächt konnten sie den positiven Trend des letzten Spiels zwar fortsetzen, aber 2 Stammspielerinnen konnte man letztendlich nicht ohne Probleme in der Konstanz ersetzen. Der erste Satz lief bis zum 23:20 nach Plan. Leider ging der durch eine sehr gute Serviceserie der Pergerinnen, noch mit 28:30 verloren und brachte somit die Salzburgerinnen in Zugzwang.


„Unser Ziel war es mit einer guten Teamleistung in Perg, beim aktuellen Vizemeister, zu bestehen, um Tabellenpunkte zu erkämpfen. Das Team hat vom ersten bis zum letzten Punkt um den Sieg gekämpft, da kann man keiner Spielerin einen Vorwurf machen. Der Ausfall von Paige Hill im Mittelblock (Familienangelegenheit) und dann im Spiel noch von Patricia Maros (Knieverletzung) hat uns im Spiel zu mehreren Umstellungen gezwungen, die erst den Gegner überraschten, aber im Spielverlauf Unruhe in Abläufe brachten.“, so Trainer Ulrich Sernow.


„Wir wollten Perg schlagen und den 2. Sieg erkämpfen. Dass es sehr schwer wird, bei der SG Prinz Brunnenbau Volleys zu bestehen, wussten wir und waren auch über den Spielverlauf darauf eingestellt. Leider habe ich mir Ende des ersten Satzes auf dem stumpfen Boden das Knie verdreht und konnte nicht weiterspielen“, so Hauptangreiferin Patricia Maros.

View this post on Instagram

Spielbericht: SG Prinz Brunnenbau Volleys – PSVBG Salzburg, 3:2 (28,-16,18,-6,10) 1.Bundesliga Damen mit 5 Satz Krimi bei den SG Prinz Brunnenbau Volleys. Die Damen lieferten sich mit dem Vizemeister der letzten Saison einen Volleyballkrimi, der erst im 5. Satz an die glücklichere Heimmannschaft ging. Ersatzgeschwächt konnten sie den positiven Trend des letzten Spiels zwar fortsetzen, aber 2 Stammspielerinnen konnte man letztendlich nicht ohne Probleme in der Konstanz ersetzen. Der erste Satz lief bis zum 23:20 nach Plan. Leider ging der durch eine sehr gute Serviceserie der Pergerinnen, noch mit 28:30 verloren und brachte somit die Salzburgerinnen in Zugzwang. „Unser Ziel war es mit einer guten Teamleistung in Perg, beim aktuellen Vizemeister, zu bestehen, um Tabellenpunkte zu erkämpfen. Das Team hat vom ersten bis zum letzten Punkt um den Sieg gekämpft, da kann man keiner Spielerin einen Vorwurf machen. Der Ausfall von Paige Hill im Mittelblock (Familienangelegenheit) und dann im Spiel noch von Patricia Maros (Knieverletzung) hat uns im Spiel zu mehreren Umstellungen gezwungen, die erst den Gegner überraschten, aber im Spielverlauf Unruhe in Abläufe brachten.“, so Trainer Ulrich Sernow. „Wir wollten Perg schlagen und den 2. Sieg erkämpfen. Dass es sehr schwer wird, bei der SG Prinz Brunnenbau Volleys zu bestehen, wussten wir und waren auch über den Spielverlauf darauf eingestellt. Leider habe ich mir Ende des ersten Satzes auf dem stumpfen Boden das Knie verdreht und konnte nicht weiterspielen“, so Hauptangreiferin Patricia Maros.

A post shared by PSVBG Salzburg (@psvbg_salzburg) on

PSVBG
       Home  Facebook   Instagram  Twitter
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies.

Cookies machen Websites für den Benutzer benutzerfreundlicher und effizienter. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die zur Speicherung von Informationen dient. Beim Besuch einer Website kann die Website auf dem Computer des Website-Besuchers ein Cookie platzieren. Besucht der Benutzer die Website später wieder, kann die Website die Daten des früher gespeicherten Cookies auslesen und so z.B. feststellen, ob der Benutzer die Website schon früher besucht hat und für welche Bereiche der Website sich der Benutzer besonders interessiert hat.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr dazu unter DATENSCHUTZ

Ändern der Cookie-Einstellungen.
Wie der Web-Browser mit Cookies umgeht, welche Cookies zugelassen oder abgelehnt werden, kann der Benutzer in den Einstellungen des Web-Browsers festlegen. Wo genau sich diese Einstellungen befinden, hängt vom jeweiligen Web-Browser ab. Detailinformationen dazu können über die Hilfe-Funktion des jeweiligen Web-Browsers aufgerufen werden. Wenn die Nutzung von Cookies eingeschränkt wird, sind unter Umständen nicht mehr alle Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzbar.

Schließen