H1: VC Wolfurt vs. PSVBG Salzburg

By November 19, 2019Startseite

Spielbericht VC Wolfurt vs. PSVBG Salzburg

Nach einer zweistündige Fahrt ins Ländle und einem kurzen Stopp in Bregenz am Bodensee, wo Erfolgscoach Seith und die Young Guns Pöllhuber und Perner eine Runde im Wasser Längen schwommen, stand die Motivation wiederum jedem ins Gesicht geschrieben.

Konzentriert und zielgerichtet startete man in den ersten Satz. Abgebrühte Spielweise seitens der Mozartstädter verhalfen zu einen Sechspunktevorsprung, welcher über den Satz nicht mehr hergegeben wurde. (25:22)

Wolfurt startete deutlich besser in Satz 2, da sich bei den Männern des PSV´s Kleinigkeiten eingeschlichen haben. Abstimmungsschwierigkeiten und vermeidbare Fehler führten dazu, dass die Heimmannschaft ihre Taktik und den erarbeiteten Vorsprung nicht mehr hergaben. (25:22)

Der Satzgewinn der Wolfurter motivierte jene riesig. So war gewiss, dass man den Spielwitz ein bischen reduzieren und die Zielstrebigkeit, Konzentration und Durchschlagskraft aufrecht erhalten musste. Satz 3 war an Spannung nicht zu übertreffen. Lange Ballwechsel, spektakuläre Rettungsaktionen und Angriffe, die Löcher im Boden hinterließen, waren keine Seltenheit. Punkt für Punkt erkämpften sich die beiden Mannschaften die Führung, die abgegeben wurde und später wieder erobert wurde. Wie schon im Hinspiel kamen die Mannschaften mit den vorgegebenen 25 Punkten nicht aus. Gute Block-Defense-Arbeit machten sich bezahlt und man konnte Satz 3 mit 31:29 gewinnen.

Das Momentum war klar auf Seiten des PSV´s. Satz 4 verlief ähnlich wie der vorherige, hochklassiges Spiel hielt die Zuschauer nicht auf ihren Stühlen. Die vorgegebene Taktik wurde gekonnt durchexerziert. Trainer Carsten Seith stellte Annahme, Zuspiel und Angriff ein letztes mal optimal auf, was in einem Kopf-an-Kopf Rennen der beiden Mannschaften resultierte. Im Finish wurde der vierte Matchball schließlich genutzt und die Männer konnten die so wichtigen 3 Punkte für die Tabelle mitnehmen.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Auswärtswochenende sicherlich an jedes Spielers Substanz ging. Die harten Kämpfe, die am Samstag in Mils unbelohnt blieben, wurden am Sonntag gegen Wolfurt verdient belohnt.

View this post on Instagram

Spielbericht VC Wolfurt vs. PSVBG Salzburg Nach einer zweistündige Fahrt ins Ländle und einem kurzen Stopp in Bregenz am Bodensee, wo Erfolgscoach Seith und die Young Guns Pöllhuber und Perner eine Runde im Wasser Längen schwommen, stand die Motivation wiederum jedem ins Gesicht geschrieben. Konzentriert und zielgerichtet startete man in den ersten Satz. Abgebrühte Spielweise seitens der Mozartstädter verhalfen zu einen Sechspunktevorsprung, welcher über den Satz nicht mehr hergegeben wurde. (25:22) Wolfurt startete deutlich besser in Satz 2, da sich bei den Männern des PSV´s Kleinigkeiten eingeschlichen haben. Abstimmungsschwierigkeiten und vermeidbare Fehler führten dazu, dass die Heimmannschaft ihre Taktik und den erarbeiteten Vorsprung nicht mehr hergaben. (25:22) Der Satzgewinn der Wolfurter motivierte jene riesig. So war gewiss, dass man den Spielwitz ein bischen reduzieren und die Zielstrebigkeit, Konzentration und Durchschlagskraft aufrecht erhalten musste. Satz 3 war an Spannung nicht zu übertreffen. Lange Ballwechsel, spektakuläre Rettungsaktionen und Angriffe, die Löcher im Boden hinterließen, waren keine Seltenheit. Punkt für Punkt erkämpften sich die beiden Mannschaften die Führung, die abgegeben wurde und später wieder erobert wurde. Wie schon im Hinspiel kamen die Mannschaften mit den vorgegebenen 25 Punkten nicht aus. Gute Block-Defense-Arbeit machten sich bezahlt und man konnte Satz 3 mit 31:29 gewinnen. Das Momentum war klar auf Seiten des PSV´s. Satz 4 verlief ähnlich wie der vorherige, hochklassiges Spiel hielt die Zuschauer nicht auf ihren Stühlen. Die vorgegebene Taktik wurde gekonnt durchexerziert. Trainer Carsten Seith stellte Annahme, Zuspiel und Angriff ein letztes mal optimal auf, was in einem Kopf-an-Kopf Rennen der beiden Mannschaften resultierte. Im Finish wurde der vierte Matchball schließlich genutzt und die Männer konnten die so wichtigen 3 Punkte für die Tabelle mitnehmen. Abschließend lässt sich sagen, dass das Auswärtswochenende sicherlich an jedes Spielers Substanz ging. Die harten Kämpfe, die am Samstag in Mils unbelohnt blieben, wurden am Sonntag gegen Wolfurt verdient belohnt.

A post shared by PSVBG Salzburg (@psvbg_salzburg) on

PSVBG
       Home  Facebook   Instagram  Twitter
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies.

Cookies machen Websites für den Benutzer benutzerfreundlicher und effizienter. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die zur Speicherung von Informationen dient. Beim Besuch einer Website kann die Website auf dem Computer des Website-Besuchers ein Cookie platzieren. Besucht der Benutzer die Website später wieder, kann die Website die Daten des früher gespeicherten Cookies auslesen und so z.B. feststellen, ob der Benutzer die Website schon früher besucht hat und für welche Bereiche der Website sich der Benutzer besonders interessiert hat.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr dazu unter DATENSCHUTZ

Ändern der Cookie-Einstellungen.
Wie der Web-Browser mit Cookies umgeht, welche Cookies zugelassen oder abgelehnt werden, kann der Benutzer in den Einstellungen des Web-Browsers festlegen. Wo genau sich diese Einstellungen befinden, hängt vom jeweiligen Web-Browser ab. Detailinformationen dazu können über die Hilfe-Funktion des jeweiligen Web-Browsers aufgerufen werden. Wenn die Nutzung von Cookies eingeschränkt wird, sind unter Umständen nicht mehr alle Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzbar.

Schließen