H1: PSVBG Salzburg – Sportunion St. Pölten

By November 11, 2019Startseite

Spielbericht: PSVBG Salzburg – Sportunion St. Pölten 1:3

Vergangenen Samstag kam es zu einem der Schlüsselspiele des Grunddurchgangs. Der Gegner war niemand geringerer als die abgebrühten Männer aus St. Pölten. Nach fünf Siegen am Stück waren die Salzburger bis in die Haarspitze motiviert den Tabellenzweiten Punkte abzuknöpfen.

Der erste Satz verlief ganz nach dem Geschmack des PSVBGs. Nach einem furiosen Start konnte das Niveau hochgehalten und St. Pölten konstant unter Druck gesetzt werden. Den Niederösterreichern gelang es mitzuspielen doch die Salzburger drückten dem Satz ihren markanten Stempel auf und entschieden ihn letztendlich klar mit 25:19.

Im zweiten Satz gelang es den St. Pöltner sich besser auf das Spiel der Salzburger einzustellen. Dem Auswärtsteam gelang es durch taktisch geschickte Adaptierungen das Spiel der Männer aus der Mozartstadt zu zerstören. Die Niederösterreicher arbeiteten einen Vorsprung heraus, den sie bis zum Satzende halten konnten. 19:25.

Der dritte Satz entwickelte sich zu einem brutalen Schlagabtausch, beide Teams kämpften verbissen um jeden Punkt. Im Satzfinale kam es zu ein paar Unkonzentriertheiten beim PSVBG, die auf diesem Niveau leider spielentscheidend sein sollten. 22:25.

Im vierten Satz stellte der Trainer der Salzburger die Mannschaft mit Erfolg um, noch einmal lag die Heimmannschaft alles in die Waagschale. Als der hart erarbeitete Punktvorsprung von den St. Pöltner erneut egalisiert wurde, war das Momentum des PSVBGs gebrochen und die Mannschaft aus Ostösterreich setzte sich schlussendlich mit 21:25 durch.

Eine schmerzhafte Niederlage aus der man viel lernen kann. Jetzt heißt es Mund abputzen und als Team gestärkt zurückkommen. Nächstes Wochenende wartet auf die Männer des PSVBG zwei schwere Auswärtsspiele gegen Mils und Wolfurt. Ein entscheidendes Wochenende im Kampf um das Aufstiegsplayoff.

View this post on Instagram

Spielbericht: PSVBG Salzburg – Sportunion St. Pölten 1:3 Vergangenen Samstag kam es zu einem der Schlüsselspiele des Grunddurchgangs. Der Gegner war niemand geringerer als die abgebrühten Männer aus St. Pölten. Nach fünf Siegen am Stück waren die Salzburger bis in die Haarspitze motiviert den Tabellenzweiten Punkte abzuknöpfen. Der erste Satz verlief ganz nach dem Geschmack des PSVBGs. Nach einem furiosen Start konnte das Niveau hochgehalten und St. Pölten konstant unter Druck gesetzt werden. Den Niederösterreichern gelang es mitzuspielen doch die Salzburger drückten dem Satz ihren markanten Stempel auf und entschieden ihn letztendlich klar mit 25:19. Im zweiten Satz gelang es den St. Pöltner sich besser auf das Spiel der Salzburger einzustellen. Dem Auswärtsteam gelang es durch taktisch geschickte Adaptierungen das Spiel der Männer aus der Mozartstadt zu zerstören. Die Niederösterreicher arbeiteten einen Vorsprung heraus, den sie bis zum Satzende halten konnten. 19:25. Der dritte Satz entwickelte sich zu einem brutalen Schlagabtausch, beide Teams kämpften verbissen um jeden Punkt. Im Satzfinale kam es zu ein paar Unkonzentriertheiten beim PSVBG, die auf diesem Niveau leider spielentscheidend sein sollten. 22:25. Im vierten Satz stellte der Trainer der Salzburger die Mannschaft mit Erfolg um, noch einmal lag die Heimmannschaft alles in die Waagschale. Als der hart erarbeitete Punktvorsprung von den St. Pöltner erneut egalisiert wurde, war das Momentum des PSVBGs gebrochen und die Mannschaft aus Ostösterreich setzte sich schlussendlich mit 21:25 durch. Eine schmerzhafte Niederlage aus der man viel lernen kann. Jetzt heißt es Mund abputzen und als Team gestärkt zurückkommen. Nächstes Wochenende wartet auf die Männer des PSVBG zwei schwere Auswärtsspiele gegen Mils und Wolfurt. Ein entscheidendes Wochenende im Kampf um das Aufstiegsplayoff.

A post shared by PSVBG Salzburg (@psvbg_salzburg) on

PSVBG
       Home  Facebook   Instagram  Twitter
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies.

Cookies machen Websites für den Benutzer benutzerfreundlicher und effizienter. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die zur Speicherung von Informationen dient. Beim Besuch einer Website kann die Website auf dem Computer des Website-Besuchers ein Cookie platzieren. Besucht der Benutzer die Website später wieder, kann die Website die Daten des früher gespeicherten Cookies auslesen und so z.B. feststellen, ob der Benutzer die Website schon früher besucht hat und für welche Bereiche der Website sich der Benutzer besonders interessiert hat.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr dazu unter DATENSCHUTZ

Ändern der Cookie-Einstellungen.
Wie der Web-Browser mit Cookies umgeht, welche Cookies zugelassen oder abgelehnt werden, kann der Benutzer in den Einstellungen des Web-Browsers festlegen. Wo genau sich diese Einstellungen befinden, hängt vom jeweiligen Web-Browser ab. Detailinformationen dazu können über die Hilfe-Funktion des jeweiligen Web-Browsers aufgerufen werden. Wenn die Nutzung von Cookies eingeschränkt wird, sind unter Umständen nicht mehr alle Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzbar.

Schließen